Realschule Öhringen
 

Wahlpflichtfach Alltagskultur, Ernährung, Soziales (AES)

Im Laufe der 6ten Klasse fällen die Schüler die Entscheidung für das Wahlpflichtfach. Sollten sie sich für Alltagskultur, Ernährung und Soziales (AES) entscheiden, so haben sie von Klasse 7 bis 10 jeweils 3 Wochenstunden in diesem Fach. AES wird dann ein weiteres, verpflichtendes Kernfach, neben Deutsch, Mathematik und Englisch sein.

Das lernen die Schüler:

In erster Linie befasst sich das Fach mit den Themen Lebensmittel, Ernährung, Gesundheit und Kaufverhalten, wobei ein verantwortungsvolles Handeln für jeden Einzelnen, die Gesellschaft und global im Mittelpunkt steht.

Der Unterricht bietet zudem die Möglichkeit, sich mit Wünschen und Vorstellungen von Familie, Beruf und Freizeit auseinanderzusetzen. Über den normalen Unterricht hinaus werden anhand verschiedener Lernorte, exemplarischer Praxiseinheiten z.B. im textilen Bereich und der Nahrungszubereitung, mit Hilfe von Experten, Recherchen, Präsentationen und Projekten Themen einarbeiten, Erfahrungen gesammelt und Wissen erworben.

Für wen ist es sinnvoll, AES zu wählen?

Besonderheiten im Fach AES:

AES wird in Kleingruppen von rund 16 Schüler/innen unterrichtet. In Klasse 10 steht eine zentrale Prüfung an, die sowohl schriftliche als auch praktische Aufgaben vorsieht.

Gründe, die für die Wahl des Faches AES sprechen:

Im Fach AES steht der Mensch im Mittelpunkt. Alles was Schüler in diesem Fach lernen, kann im Alltag angewendet werden. Die vermittelten Inhalte und Kenntnisse helfen die Persönlichkeit zu entwickeln, bewusster zu leben und zu entscheiden.

In diesem Sinne setzt AES den Fokus auf das Erfassen, Hinterfragen und Reflektieren des eigenen Handelns heute und in der Zukunft im Sinne einer nachhaltigen Bildung:
Was mache ich?
Wie sieht mein Lebensstil aus?
Welche Auswirkungen hat mein Verhalten?
Was sollte ich ändern?
Wie kann ich etwas ändern?