Realschule Öhringen
 

Wahlpflichtfach Französisch

Der Unterricht beginnt in Klasse 6 mit zwei Unterrichtsstunden pro Woche. Während dieser Zeit haben die Kinder die Möglichkeit, grundlegende Einblicke in die Sprache zu bekommen. Im Laufe der sechsten Klasse entscheiden die Schüler dann, ob sie ab der siebten Klasse Französisch weiter belegen wollen. In den Klassenstufen 7 bis 10 wird die Sprache in 3 Stunden pro Woche unterrichtet und ist Kernfach.

On parle français!

Sprachbegeisterte Schüler können an der Realschule Französisch als zweite Fremdsprache lernen. Hier wird die Sprache unseres Nachbarn in lebensnahen Situationen und Kontexten gelernt.

Das lernen die Schüler:

Die französische Sprache als Kommunikationsmittel: Französisch reden, verstehen, lesen und schreiben. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf der Bewältigung von Alltagssituationen, z.B. auf Reisen, in der Familie, mit Freunden, in der Schule, beim Einkaufen, bei Diskussionen, in Konfliktsituationen, im Beruf, usw. Außerdem natürlich Landeskunde, Lieder und Gedichte,  fremdsprachenspezifische Lern- und Arbeitsmethoden sowie Kommunikations- und Präsentationstechniken.

Für wen ist es sinnvoll, Französisch zu wählen?

Besonderheit im Fach Französisch:

Der Unterricht beginnt in Klasse 6 mit zwei Unterrichtsstunden pro Woche. Während dieser Zeit haben die Kinder die Möglichkeit, grundlegende Einblicke in die Sprache zu bekommen. Im Laufe der sechsten Klasse entscheiden die Schüler dann, ob sie ab der siebten Klasse Französisch weiter belegen wollen. In den Klassenstufen 7 bis 10 wird die Sprache in 3 Stunden pro Woche unterrichtet und ist Kernfach.

Wichtig: Die Teilnahme am Französischunterricht in Klasse 6 ist Voraussetzung für die Anwahl von Französisch als Kernfach in Klasse 7.

Gründe, die für die Wahl des Faches Französisch sprechen:

Frankreich ist ein wunderschönes und vielseitiges Reiseland. Frankreich ist unser wichtigster Handelspartner. Französischkenntnisse können also bei Bewerbungen von Vorteil sein. Wer Französisch spricht, lernt andere romanische Sprachen wie Italienisch oder Spanisch leichter. Wer Französisch an der Realschule gelernt hat, muss keine 2. Fremdsprache am weiterführenden Gymnasium mehr belegen. Wer jedoch will, kann Französisch bis zum Abitur weiter belegen und es dann auch studieren.

Begeisterte Französischschüler der Klassenstufe 6