Realschule Öhringen
 

Wahlpflichtfach Technik

Im Laufe der 6ten Klasse fällen die Schüler die Entscheidung für das Wahlpflichtfach. Sollten sie sich für Technik entscheiden, so haben sie von Klasse 7 bis 10 jeweils 3 Wochenstunden in diesem Fach. Technik wird dann ein weiteres, verpflichtendes Kernfach, neben Deutsch, Mathematik und Englisch sein.

Das lernen die Schüler:

Mit der Einführung des Bildungsplanes 2016 hat das Fach einen größeren theoretischen Anteil bekommen. Trotzdem möchte es die RSÖ ihren Schülern ermöglichen einen großen Anteil an praktischen Erfahrungen zu sammeln. Der Grundsatz vom Planen, Bauen, Verbessern  zum Produkt hat eine hohe Bedeutung erhalten. Das Nachvollziehen von logischen Prozessen soll die Schüler in die Möglichkeit versetzen individuelle Lösungen zu finden und Freude an Technik zu erleben. Das Lernen wird durch Ausflüge oder Exkursionen begleitet. Unser Partner, die Innovationsregion Hohenlohe, unterstützt uns dabei in der Klassenstufe 9 durch einen Kollegen, aber auch durch finanziellen Mitteln.

Für wen ist es sinnvoll, Technik zu wählen?

Besonderheiten im Fach Technik:

Technik wird in Kleingruppen von rund 16 Schüler/innen unterrichtet. In Klasse 10 steht eine zentrale Prüfung an, die sowohl schriftliche als auch praktische Aufgaben vorsieht.

Der große Unterrichtsanteil von „Steuern und Regeln“ führt verstärkt zur Programmierarbeiten am PC. Mit selbstgeschriebener Software wird unter anderem auf  die Abschlussprüfung vorbereitet. Die Technikfachschaft rät deshalb allen zukünftigen Technikern zur Teilnahme am Wahlfach Informatik ab Klasse 8.

Gründe, die für die Wahl des Faches Technik sprechen:

Der Unterricht in Technik ermöglicht den Schülern vielfältige praktische Erfahrungen, vor allem im Umgang mit verschiedenen Werkstoffen, Systemen und technischen Abläufen. Die Kenntnisse und Fertigkeiten, die in Technik erworben werden, bieten gute Voraussetzungen für eine berufliche Ausbildung und den Besuch weiterführender Schulen.